Navigationsleiste   |    Direktzugriff   |    Home

Was ist Linux ?



Linux ist ein freies und kostenloses Betriebssystem für viele Hardware-Plattformen (meistens Intel-PC) .
1991 begann Linus Benedict Torvalds mit der Entwicklung, und nun ist es nicht mehr zu stoppen...

Linux stammt von Unix ab, und ist sehr ähnlich, man kann sagen: Was Unix kann, kann Linux auch.

Linux bietet:


Und da gilt nur für den Kernel (Das Herz des Betriebssystems).
Viele Windowser meinen immer noch das es kaum Software für Linux vorhanden ist, dem ist NICHT so. Obwohl Linux aus dem Netzwerk kommt (und sich dort sehr wohl fühlt) kann man es auch als Arbeitsplatzrechner oder auch als Multimedia-Rechner benutzen (zugegeben, aufwendiger als Windows).


Linux wird von Freiwilligen auf der ganzen Welt entwickelt. Obwohl man nun denken könnte das Linux deswegen im Chaos enden müsste, ist dem nicht so. Die Kernels (hier gibt es die aktuellen Kernels) haben eine genaue Nummer, so dass man immer weiß was man vor sich hat. Linus Torvalds kümmert sich persönlich um die Kernels. Es gibt die Entwicklerkernels (erkennbar an einer ungeraden zweiten Nummer: 2.5.xx) und die Produktionskernel (2.4.xx). Die Entwicklerkernels , wie der Name schon sagt, helfen den Entwicklern den Code zu testen und sind meistens nicht so stabil , die Produktionskernel entstehen aus den Entwicklerkernels und sind stabil und gründlich getestet.

Der Kernel und die meisten Linux-Programme stehen unter der GNU - GPL (GNU is Not Unix - General Public License | Deutsche Übersetzung | ) . Diese besagt, daß alle Programme ,die unter GPL stehen, kostenlos inklusive des Quellcodes veröffentlicht werden müssen. Wer etwas ändert, muss dies vermerken, nicht den Originalautor löschen, und das geänderte Programm erneut unter die GPL stellen. GPL Programme dürfen beliebig kopiert werden, solange die Quellcodes dabei sind.

Übrigens wenn man von Linux spricht meint man meistens das ganze System, eigentlich ist es nur der Kernel. Aber Linux ist niemals eine Distribution, viele Anfänger meinen SuSE 8.0 wäre Linux 8.0 (was es noch gar nicht gibt) und fallen so immer als Anfänger auf :-))
Und welche Distribution man denn nun benutzt, hängt von der Anforderung und dem persönlichen Geschmack ab.

Allerdings hat Linux auch einige Nachteile (ich finde das sollte man auch mal sagen):

  1. Bei neuer Hardware kommt ein Linux Treiber später oder gar nie.
  2. Die Einarbeitungszeit länger (Kein Klick-System), das kann aber auch ein Vorteil sein.
  3. Du mußt englisch können, damit du weiter kommst.

Gut das sollte reichen. Zu erwähnen wäre noch das Linux ein eingetragenes Warenzeichen von Linus Torvalds ist, er musste den Namen schützen, damit keine Firma ihm zuvor kommt und damit Geld macht!!!!
Wenn du Zeit hast, probier es doch einfach mal aus......

Ich persönlich finde Linux zur Zeit auf Servern wesentlich besser als auf Arbeitsplatzrechnern; im Serverbereich gibt es alle notwendige Software (die auch noch exterm stabil ist), aber am Arbeitsplatz ist alles schwieriger als bei dem besten kommerziellen Produkt (Windows 2000) aus Redmond.

Fazit: Linux ist ein ordentliches Betriebssystem = wenn es einmal läuft, läuft es immer !!!


In diesem PDF findest du weitere Info's zu Linux: Linux


Links mit Informationen zu Linux:

Tommi und Matthias beschreiben Linux sehr gut




Erstellt: 2000 Autor: Markus Ungermann (m.ungermann@tuxhausen.de)
Letztes Update: 2002-07-28      URL: http://www.tuxhausen.de/linux.html